Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Herzlich Willkommen

Unsere Schützengesellschaft bietet ganzjährig sportliche Möglichkeiten für das Schießen mit dem Lufgewehr,

der Luftpistole und dem Lichtpunktgewehr.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Öffnungszeiten
Schießbetrieb
Montag (Jugendtraining) von 18:00 bis 19:30 Uhr
Mittwoch und Freitag von 19:30 bis 22:00 Uhr
 
Wirtschaftsbetrieb
Mittwoch und Freitag von 19:30 bis 22:00 Uhr

Termine

04.05.2024          Falkfest
09.05.2024          Wanderung
06.07.2024           Königsessen
21.09.2024           Köngisproklamation
02.11.2024           Weinfahrt/-fest
30.11.2024           Kesselfleischessen 
14.12.2024           Weihnachtsfeier

 

Dein QR-Code auf dem Flyer funktioniert nicht? Unserer auch nicht..

Für weitere Informationen bitte auf das Bild klicken.

Schießtage für Bürgerschießen

Dienstag,        16.04.2024
Donnerstag,   18.04.2024
Dienstag,        23.04.2024
Donnerstag,   25.04.2024
Dienstag,        30.04.2024
Donnerstag,   02.05.2024

 

Heimwettkämpfe

05.04.2024 19:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 3 : SV Edelweiß 1921 Reuth 1
05.04.2024 20:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach Sen. 1 : Andreas Hofer Sassanfahrt 2
12.04.2024 19:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 4 : St. Anna 1956 Weilersbach 2
12.04.2024 20:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach Sen. 2 : Schützengilde 1608 Höchstadt 1
24.04.2024 19:30 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 2 : SG 1965 Breitengüßbach 1
26.04.2024 19:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 4 : SV Orion Burgwindheim 1

Traditionelles Osterschießen der Schützenjugend Burgebrach

Das von der Jugendabteilung der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach veranstaltete Osterschießen für Jung und Alt ist inzwischen schon fester Bestandteil des Jahresprogramms. 51 Schüler, Jugendliche, Erwachsene und Senioren wetteiferten am Ostersamstag um den Wanderpokal und eine Oster-Überraschung. Diese wurden von Melanie und Michael Horn gestiftet. Zusätzlich konnten wieder Ostereier und Schokoladen-Osterhasen gewonnen werden.

Paul Stahlbaum verpasste mit seinem Schuss den vorgegebenen 1.357,3 Teiler nur um 23,8 Teiler und konnte sich über den Wanderpokal freuen. Knapp dahinter mit einem Unterschied von einem 25,9 Teiler belegte Anton Schiller den 2. Platz. Stephan Bäuerlein konnte sich mit einem Unterschied von 155,7 Teilern den 3. Platz sichern. Bei geselligem Beisammensein mit einer kräftigen Brotzeit klang der Abend langsam aus.

 

Ehrung langjähriger Mitglieder

Generalversammlung bei der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1875 Burgebrach e. V.

Erster Vorstand Herbert Nitschke blickte in seinem Bericht auf die zahlreichen Veranstaltungen zurück. Auf diese Einnahmen ist der Verein angewiesen, damit die laufenden monatlichen Ausgaben aufgebracht werden können. Das Schützenhaus eignet sich hervorragend für alle Arten von Familienfeiern. Auch die Volkshochschule und andere Veranstalter nutzen inzwischen die Räumlichkeiten des Schützenvereins.
Besonders erwähnt der 1. Vorstand das Höfefest im Rahmen der 1000-Jahr-Feier Burgebrachs, bei dem der Schützenverein fünf Tage lang seine Gäste mit Käse- und Weinspezialitäten bewirtete. Der Dank geht an Peter, Margit und Brigitte Bayer, die Haus und Hof für die Veranstaltung zur Verfügung stellten.
Der 1. Vorstand ist sehr stolz auf die vier Mannschaften und die zwei Seniorenmannschaften. Diese Schütz*innen absolvieren alle 14 Tage ihre Wettkämpfe, freuen sich über Siege, ärgern sich, wenn sie verlieren. Herbert Nitschke freut sich auch über die Geselligkeit, die nach dem Training oder den Wettkämpfen wieder gepflegt wird. Jeden Mittwoch und Freitag ist im Schützenhaus reger Betrieb. So wird das Vereinsleben gefördert. Besonders hob der 1. Vorstand in seinem Bericht das Jugendtraining hervor. Die Jugendtrainer, allen voran Nicole Schiller, haben im vergangenen Jahr Unglaubliches geleistet. Die Erfolge dieser hervorragenden Jugendarbeit zeigen sich in den ständig steigenden Ergebnissen der jungen Schütz*innen, die teilweise schon in den Mannschaften mitschießen. Den Mitgliedern des Vereinsausschusses dankte Herbert Nitschke für ihre Mitarbeit. Er bat ausdrücklich, sich den 1. Montag im Monat für die Sitzungen frei zu halten.
Die 1. Schützenmeisterin Anita Seitz berichtete von den Rundenwettkämpfen 2022/23. In den vier Mannschaften schossen Oliver Lechner, Bernadette Lechner, Michael Horn, Tamara Fischer (1. Mannschaft; Gauliga, Gruppe 1, 4. Platz), Florian Schiller, Nicole Schiller, Brigitte Bayer, Katja Graf (2. Mannschaft; Kreisliga, Gruppe 1, 3. Platz), Jens Lechner, Holger Nitschke, Patrick Bayer, Melanie Horn (3. Mannschaft; Kreisliga, Gruppe 2, 7. Platz), Philipp Meyer, Katharina Pflaum, Nikolaus Inhofer, Peter Loßkarn (4. Mannschaft; B-Klasse, Gruppe 2, 4. Platz). Ersatzschützen waren Marcus Seitz, Max Gille, Fabian Schöner, Daniel Schmidt und Jenny Nitschke. 2023 nahmen unsere Auflageschütz*innen an den Wettkämpfen der Seniorenrunde mit zwei Mannschaften teil. Es schossen: Gerhard Ertel, Lothar Horn, Georg Pflaum (1. Mannschaft; B-Klasse, 2. Platz), Georg Düll, Claudia Nitschke, Burkard Seitz (2. Mannschaft; C-Klasse, 3. Platz). Die Ergebnisse der Einzelwertung: Lothar Horn 3.658,2 Ringe, Georg Pflaum 3.611,2 Ringe, Georg Düll 3.566,3 Ringe (Herren A); Gerhard Ertel 3.621,1 Ringe, Burkard Seitz 3.596,0 Ringe (Herren C); Claudia Nitschke 3.603,2 Ringe (Damen A). Von den 13 Teilnehmern an der Gaumeisterschaft 2023 konnten sich sieben für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren. In der Disziplin Zimmerstutzen war Tamara Fischer bei der Bayer. Meisterschaft erfolgreich. Andrea und Lothar Horn nahmen in der Disziplin Luftgewehr Auflage an der Bayer. Meisterschaft teil. Bierkönig 2023 wurde Marcus Seitz; Bernadette Lechner wurde Weinkönigin. Schützenkönig wurde Rainer Rüttiger vor Michael Horn, Schützenkönigin ist Nicole Schiller vor Tamara Fischer, Jugendkönige sind Jenny Nitschke und Philipp Kraus, als Seniorenkönige wurden Marianne Selig und Lothar Horn proklamiert. Das Weihnachtsschießen gewannen Nicole Schiller und Max Gille. Den Weihnachtspokal errang Katharina Nitschke. Die Vereinsmeister 2023 sind Michael Horn (Schützen), Tamara Fischer (Damen), Jenny Nitschke (Jugend), Emil Horn (Schüler) und Claudia Nitschke (Senioren). Die 1. Schützenmeisterin bedankte sich bei allen Schützen für ihren Einsatz und wünschte weiterhin „Gut Schuss“. Den Schützenmeistern Oliver Lechner und Tobias Nitschke dankte sie für die gute Zusammenarbeit.
Jugendleiter Holger Nitschke berichtete vom Kinderfasching 2023, bei dem das Schützenhaus aus allen Nähten platzte. Auch beim Osterschießen konnte die Jugendleitung zahlreiche Schütz*innen begrüßen. Den Wanderpokal gewann Benedikt Kellner. Am Ausflug ins Technikmuseum Speyer nahmen viele Familien teil. Feste Wettbewerbe für die Jugend sind die Jahrgangsmeisterschaften, das Guschu Open in Hochbrück, der St.-Martins-Cup und der „Schorschla-Cup“ für das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr, an denen unsere Jungschütz*innen wieder sehr erfolgreich teilgenommen haben. Für das Ferienprogramm der Gemeinde wurden von unserer Schützenjugend zwei Kinoabende angeboten, die sehr gut angenommen wurden. Der Kegelnachmittag in der Steigerwaldhalle und die  anschließende Weihnachtsfeier im Schützenhaus waren weitere Höhepunkte für die Jugend. Wegen der zahlreichen Schüler*innen und Jugendlichen musste für das Training ein zweiter Schießtag eingeführt werden. Holger Nitschke bedankte sich bei allen Spendern, bei den Helfern und vor allem bei seinem tollen Team.
Die Kassiererin verlas den Bericht über die Finanzen des Vereins. 2023 waren sehr viele Veranstaltungen im Schützenhaus, so dass ein guter Gewinn erzielt werden konnte. Erfreulicherweise konnten vor allem dank der großzügigen Zuschüsse der Gemeinde, des Landratsamtes und der Spenden von Vereinsmitgliedern auch 2023 wieder alle Rechnungen bezahlt werden. Kassenprüfer Peter Bayer bestätigte auch im Namen von Marga Keil eine vorzügliche Kassenführung und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, die ohne Gegenstimme erteilt wurde.
Erster Vorstand Herbert Nitschke konnte anschließend Ehrungen langjähriger Mitglieder vornehmen. Margit Bayer, Hans-Georg Maciejonczyk, Georg Neser, Manfred Nitschke, Norbert Nitschke und Maria Wernsdörfer sind seit 50 Jahren Mitglied im Schützenverein Burgebrach. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Dieter Arlt, Tanja Baier, Josef Dürrbeck, Maria Mohr, Sebastian Reheußer und Andreas Selig geehrt. Urkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Rita und Dr. Mark Derbacher, Andrea und Bernhard Lindner sowie Wolfgang Kraus. Seit 10 Jahren im Schützenverein Burgebrach sind Gerlinde Geier, Emil und Melanie Horn, Nina Kehn, Christel Neuß sowie Carolin, Thorsten und Lennart Seelbach. Leider konnten bei der Generalversammlung nicht alle anwesend sein. Die Vorstandschaft wird die Urkunden persönlich überbringen. 
Herbert Nitschke bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen für die gute Zusammenarbeit und wies auf die weiteren Veranstaltungen hin: Erstmals veranstaltet der Schützenverein Burgebrach ein Bürgerschießen, an dem Vereine, Familien, Firmen und Gruppen ab drei Personen teilnehmen können. Die Preisverteilung und Proklamierung des Bürgerkönigs bzw. der Bürgerkönigin finden im Rahmen des Falkfestes am 4. Mai 2024 im Schützenhaus statt. Musikalisch umrahmt wird das Fest vom Duo Con Brio. 2025 feiert die Zimmerstutzten-Schützengesellschaft 1875 Burgebrach e. V. ihr 150-jähriges Bestehen. Geplant sind ein Festkommers am 15. März 2025 im Schützenhaus und ein Festwochenende mit Festzug vom 30. Mai bis 1. Juni 2025. Das Jugendtraining findet montags und mittwochs ab 18:00 Uhr statt. Das Schützenhaus ist mittwochs und freitags ab 19:30 Uhr geöffnet. Mit einem dreifachen „Schützen heil“ schloss der 1. Vorstand die Generalversammlung.

Jahrgangsmeisterschaft 2024

Bereits zum achten Mal wurden die Jahrgangsmeisterschaften des Schützengaus Oberfranken-West auf den elektronischen Schießständen der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach durchgeführt. Auch dieses Jahr kam wieder das Lichtpunktgewehr und auch die Lichtpunktpistole zum Einsatz, mit dem man bereits im Alter ab sechs Jahren in den verschiedenen Disziplinen schießen kann. Bei den 160 Teilnehmern aus dem gesamten Gau-Oberfranken-West belegten die 28 Jungschützen aus Burgebrach in Ihren Jahrgängen größtenteils vordere Plätze. Einzelne Ergebnisse folgen noch.

Alle Ergebnisse unserer Jugend finden sie hier.

Schützenverein Burgebrach hat ein neues Ehrenmitglied

Erster Vorstand Herbert Nitschke begrüßte die zahlreich zur Weihnachtsfeier erschienenen Mitglieder des Schützenvereins Burgebrach mit ihren Familien, vor allem den anwesenden Ehrenvorstand Peter Bayer, die Ehrenmitglieder Gerda und Jürgen Kehn und die amtierenden Majestäten. Nach einem Weihnachtslied zur Einstimmung brachte der Vorstand in seinem Jahresrückblick die zahlreiche  Veranstaltungen noch einmal in Erinnerung. Im Vordergrund stand 2023 die Präsentation unseres Vereins im Rahmen der 1000-Jahr-Feier Burgebrachs. Ob beim Stärk antrinken mit Böllerschüssen, beim fünftägigen Höfefest, beim Kinosommer und beim Apfelmarkt – die Mitglieder des Schützenvereins waren immer im Einsatz. Neben den zahlreichen Vereinsveranstaltungen richtete der Schützenverein Burgebrach auch den 70. Gauschützentag in der Steigerwaldhalle aus.

Herbert Nitschke ist vor allem stolz auf die aktiven Schützen und die Jugend des Vereins. Besonders dankte er den sechs Mannschaften, die das ganze Jahr über zu den Wettkämpfen fahren. Stellvertretend für die Schützen übergab er an die Mannschaftsführer Gutscheine für ein gemeinsames Essen. Ebenso bedankte sich der 1. Vorstand bei den Jugendleitern. Sein Dank galt insbesondere Gerda und Jürgen Kehn, die in die diesem Jahr große Förderer der Jugend waren. Mit ihrer großzügigen Spende kann ein weiteres Lichtpunktgewehr für die Jugend angeschafft werden. Die Zuwendung der Raiffeisenbank Burgebrach ermöglicht zudem die Anschaffung einer Lichtpunktpistole. Als Elternvertreterin der Schüler und Jugendlichen überreichte Melanie Horn den Jugendtrainern und ihren Helfern Präsente.

Der mit großer Spannung erwartete Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht beleuchtete das Vereinsgeschehen in Gedichtform, lobte und tadelte und beschenkte die anwesenden Kinder. Die Schützenmeister Oliver Lechner und Tobias Nitschke gaben anschließend die Gewinner der Weihnachtsscheiben und des von Gerda und Jürgen Kehn gestifteten Weihnachtspokals sowie die Vereinsmeister 2023 bekannt.

Gewinner der Weihnachtsscheiben:

Schüler/Jugend:
1. Platz Max Gille 178,0 Teiler
2. Platz Jenny Nitschke 282,8 Teiler
3. Platz Jan Nitschke 365,8 Teiler

Damen/Herren:
1. Platz Nicole Schiller 26,9 Teiler
2. Platz Tamara Fischer 110,1 Teiler
3. Platz Katharina Nitschke 136,7 Teiler

Gewinner des Weihnachtspokals:

1. Platz Katharina Nitschke 36,8 Teiler
2. Platz Florian Schiller 102,9 Teiler
3. Platz Tamara Fischer 110,2 Teiler

Neue Vereinsmeister wurden:
Damenklasse:
1. Platz Tamara Fischer 379,2 Ringe
2. Platz Katja Graf 377,0 Ringe
3. Platz Bernadette Lechner 373,0 Ringe

Schützenklasse:
1. Platz Michael Horn 380,4 Ringe
2. Platz Oliver Lechner 366,4 Ringe
3. Platz Patrick Bayer 362,0 Ringe

Senioren:
1. Platz Claudia Nitschke 309,3 Ringe
2. Platz Lothar Horn 307,5 Ringe
3. Platz Georg Düll 306,0 Ringe

Jugend:
1. Platz Jenny Nitschke 346,6 Ringe
2. Platz Max Gille 313,4 Ringe
3. Platz Daniel Schmidt 301,8 Ringe

Schüler:
1. Platz Emil Horn 146,0 Ringe
2. Platz Paul Schiller 125,3 Ringe
3. Platz Benedikt Kellner 122,7 Ringe

Als letzten Höhepunkt des Abends gab Vorstand Herbert Nitschke den Beschluss der Vorstandschaft bekannt, Manfred Nitschke in Anerkennung und als Dank für die langjährige Mitgliedschaft sowie für außergewöhnliche Dienste zum Wohle des Vereins zum Ehrenmitglied der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach zu ernennen.

Mit dem schönen deutschen Weihnachtslied „Stille Nacht“ schloss der 1. Vorstand den offiziellen Teil der Weihnachtsfeier. Oliver Lechner und Tobias Nitschke, unterstützt von jungen Schützen, verteilten anschließend die Preise der reich bestückten Tombola.

Burgebracher Jungschützen beim Schorschla-Cup

In diesem Jahr fand der Schorschla-Cup für Lichtpunktschützen des Schützengaus Oberfranken-West in den Schießständen des Schützenvereins Bavaria Kersbach e. V. statt. Auch bei diesem Wettkampf war die Burgebracher Schützenjugend sehr erfolgreich. Die meisten Jugendlichen belegten in ihren Jahrgängen vordere Plätze. Erstmals nahm ein Jugendlicher an diesem Wettbewerb mit der Lichtpunktpistole teil und landete auf Platz 1.

Die Wertungen im Einzelnen:

Lichtpunktgewehr stehend:
Jahrgänge 2011 - 2013 frei schießend:
Michael Beck 3. Platz 105 Ringe
Melina Schmelzer 4. Platz 99 Ringe
Luca Kleilein 5. Platz 73 Ringe

Jahrgänge 2014 - 2017 frei schießend:
Emil Horn 1. Platz 134 Ringe
Benedikt Kellner 2. Platz 122 Ringe
Paul Schiller 3. Platz 73 Ringe

Jahrgang 2013 aufgelegt schießend:
Felix Reheuser 11. Platz 127 Ringe

Jahrgänge 2014 – 2017 aufgelegt schießend:
Jakob Morgenroth 1. Platz 145 Ringe
Philipp Kraus 4. Platz 116 Ringe
Anton Kraus 12. Platz 90 Ringe
Finn Lechner 13. Platz 88 Ringe
Anton Schiller 16. Platz 80 Ringe
Jakob Kraus 18. Platz 56 Ringe
Lichtpunktgewehr liegend:
Jahrgänge 2011 - 2013 frei schießend:
Melina Schmelzer 1. Platz 164 Ringe
Michael Beck 2. Platz 155 Ringe

Jahrgänge 2014 - 2017 frei schießend:
Benedikt Kellner 1. Platz 184 Ringe
Emil Horn 2. Platz 172 Ringe
Paul Schiller 3. Platz 163 Ringe

Jahrgänge 2011 - 2013 aufgelegt schießend:
Luca Kleilein 4. Platz 159 Ringe
Felix Reheuser 5. Platz 155 Ringe

Jahrgänge 2014 – 2017 aufgelegt schießend:
Jakob Morgenroth 1. Platz 166 Ringe
Anton Kraus 3. Platz 148 Ringe
Philipp Kraus 5. Platz 145 Ringe
Finn Lechner 6. Platz 143 Ringe
Anton Schiller 8. Platz 96 Ringe

Lichtpunktpistole
Jahrgang 2014 aufgelegt schießend:
Jan Stahlbaum 1. Platz 79 Ringe

Beim St.-Martins-Cup immer vorn dabei

Burgebracher Schützenjugend beim St.-Martins-Cup immer vorn dabei
Beim Schützenverein Eintracht Eggolsheim e. V. wurde diesem Jahr der St.-Martins-Cup ausgetragen. Bei diesem Wettkampf war die Burgebracher Schützenjugend mit vier Mannschaften angetreten und belegte im Finale drei von vier Plätzen. In den einzelnen Mannschaften kämpften: Lara Beßler, Emil Horn, Jan Nitschke (Burgebrach 1); Sarah Pohle, Melina Schmelzer, Jana Windfelder (Burgebrach 2); Andre Fries, Benedikt Kellner, Laura Seitz (Burgebrach 3); Max Gille, Jenny Nitschke, Daniel Schmidt (Burgebrach 4).

Die Ringe-Wertungen im Einzelnen:
Viertelfinale
Freischütz Hausen 1 (270,1) – Burgebrach 2 (215,8 = Platz 8)
Burgebrach 3 (233,9) – St. Sebastian Thurn (225,6 = Platz 7)
Burgebrach 4 (260,5) – Bavaria Langensendelbach (256,8 = Platz 5)
Burgebrach 1 (243,8) – Freischütz Hausen 2 (226,9 = Platz 6)

Halbfinale
Burgebrach 4 (267,5) – Freischütz Hausen 1 (260,8)
Burgebrach 3 (216,3) – Burgebrach 1 (237,3)

Finale
Burgebrach 4 (265,1 = Platz 1) – Burgebrach 1 (235,7 = Platz 2)
Burgebrach 3 (208,5 = Platz 4) – Freischütz Hausen 1 (270,3 = Platz 3)

Neue Majestäten regieren die Burgebrach Schützen

Nach alter Tradition begann das höchste Fest im Schützenjahr mit einem feierlichen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Vitus. Die Ebrachtaler Musikanten begleiteten anschließend die Mitglieder des Schützenvereins und ihre Gäste vom Patenverein „Hamonia“ aus Bamberg zum amtierenden Schützenkönig, der eine Erfrischung vorbereitet hatte. Im Weidig wurden dann die zahlreichen Gäste von den Majestäten für den weiten Weg zum Schützenhaus ausreichend gestärkt.

Die Schützenmeister*innen verteilten die Pokale und Sachpreise. Bei der Meisterserie konnten sich folgende Schützen platzieren: Schützenklasse: 1. Michael Horn (103,2 Ringe), 2. Oliver Lechner (97,5), 3. Holger Nitschke (93,9), 4. Philipp Meyer (90,4), 5. Rainer Rüttiger (88,7), 6. Marcus Seitz (88,6), 7. Tobias Nitschke (77,9), 8. Daniel Klitzke (38,9); Damen: 1. Tamara Fischer (100,2), 2. Melanie Horn (98,4), 3. Nicole Schiller (95,6), 4. Katharina Nitschke (94,1), 5. Bernadette Lechner (92,8), 6. Brigitte Bayer (90,9), 7. Nina Kehn (67,5); Senioren: 1. Lothar Horn (104,8), 2. Gerd Ertel (104,2), 3. Georg Pflaum (103,6), 4. Georg Düll (103,4), 5. Claudia Nitschke (102,6), 6. Andrea Horn (102,4), 7. Marianne Selig (102,2), 8. Burkard Seitz (102,0); Jugend: 1. Jenny Nitschke (96,9), 2. Max Gille (90,6), 3. Laura Seitz (90,4), 4. Jana Windfelder (89,6), 5. Daniel Schmidt (88,8), 6. Sarah Pohle (81,8), 7. Jan Nitschke (79,4), 8. Fabian Schöner (77,0), 9. Andre Fries (63,1), 10. Casey Toelke (40,0); Jugend – Lichtpunktgewehr: 1. Emil Horn (83,0), 2. Benedikt Kellner (82,1), 3. Michael Beck (80,5), 4. Anton Schiller (78,7), 5. Katharina Klitzke (74,7), 6. Melina Schmelzer (73,4), 7. Luca Kleilein (71,5), 8. Paul Schiller (70,5), 9. Finn Lechner (70,5), 10. Johanna Kraus (69,9), 11. Philipp Kraus (69,8), 12. Jan Stahlbaum (66,0), 13. Felix Reheuser (64,3).

Die Ehrenscheibe der Schützenklasse gewann Georg Düll mit einem 23,3 Teiler vor Lothar Horn (47,0) und Melanie Horn (57,2). Die Ehrenscheibe der Schüler und Jugend schoss Philipp Kraus (55,2) vor Luca Kleilein (126,8) und Michael Beck (239,8). Den Pokal der Herren errang Oliver Lechner mit einem 40,1 Teiler vor Holger Nitschke (80,2) und Michael Horn (112,3). Melanie Horn sicherte sich den Damenpokal (81,9) vor Brigitte Bayer (99,2) und Nicole Schiller (178,8). Burkard Seitz gewann den Senioren-Pokal (13,0) vor Lothar Horn (63,5) und Georg Düll (90,1). Der Jugendpokal ging an Fabian Schöner (115,6) vor Jenny Nitschke (227,4) und Laura Seitz (234,7). Den Schülerpokal errang Emil Horn (146,6) vor Luca Kleilein (217,3) und Melina Schmelzer (225,8). Bei den Sachpreisen war Georg Düll mit einem 2,0 Teiler der beste Schütze, dicht gefolgt von Sarah Pohle (6,7). Die weiteren Preise erhielten: 3. Daniel Schmidt (7,2), 4. Georg Pflaum (14,8), 5. Claudia Nitschke (21,5), 6. Burkard Seitz (23,4), 7. Marianne Selig (24,0), 8. Lothar Horn (26,1), 9. Johanna Kraus (27,8), 10. Melanie Horn (29,6), 11. Gerd Ertel (32,0), 12. Michael Horn (34,0), 13. Oliver Lechner (38,8), 14. Andrea Horn (42,7), 15. Philipp Kraus (48,8), 16. Jana Windfelder (54,7), 17. Tamara Fischer (82,2), 18. Laura Seitz (83,6) 19. Katharina Nitschke (90,2), 20. Nicole Schiller (91,8), 21. Felix Reheuser (91,8), 22. Jenny Nitschke (92,3), 23. Emil Horn (101,7), 24. Holger Nitschke (101,9), 25. Katharina Klitzke (106,4), 26. Michael Beck (107,3), 27 Marcus Seitz (112,0), 28. Rainer Rüttiger (128,1), 29. Benedikt Kellner (137,4), 30. Bernadette Lechner (151,9), 31. Brigitte Bayer (152,3), 32. Max Gille (176,7), 33. Jan Stahlbaum (220,5), 34. Tobias Nitschke (220,6), 35. Jan Nitschke (220,8), 36. Melina Schmelzer (235,6), 37. Finn Lechner (271,9), 38. Philipp Meyer (284,9), 39. Luca Kleilein (300,1), 40. Anton Schiller (310,9), 41. Paul Schiller (318,8), 42. Fabian Schöner (319,9), 43. Andre Fries (326,9), 44. Nina Kehn (422,1), 45. Casey Toelke (625,4), 46. Daniel Klitzke (648,6).

Höhepunkt des Abends war die Proklamation der neuen Majestäten. Der 1. Vorstand Herbert Nitschke kürte als Jugendkönigin Jenny Nitschke (93,2 Teiler). Vize-Jugendkönig ist Philipp Kraus (98,9). Zum zweiten Mal wurde beim Schützenverein Burgebrach eine Seniorenkönigin ermittelt. Gau-Ehrenmitglied Eberhard Kraus konnte den Pokal an Marianne Selig (99,2 Teiler) überreichen, die diesen Titel vor Lothar Horn (142,4) errang. Der 1. Vorstand proklamierte als Schützenkönigin Nicole Schiller, die mit einem 189,6 Teiler Tamara Fischer (294,7) besiegte. Die Spannung stieg, als der 1. Vorstand des Patenvereins Hamonia Bamberg Robert Schrüffer die Proklamation des Schützenkönigs vornahm. Die Königswürde errang Rainer Rüttiger vom Patenverein, der schon seit einigen Jahren aktives Mitglied im Schützenverein Burgebrach ist, mit einem 157,1 Teiler. Sein Vize ist Michael Horn mit einem 313,5 Teiler.