Zum Hauptinhalt springen

Herzlich Willkommen

Unsere Schützengesellschaft bietet ganzjährig sportliche Möglichkeiten für das Schießen mit dem Lufgewehr,

der Luftpistole und dem Lichtpunktgewehr.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Öffnungszeiten

Schießbetrieb

Montag (Jugendtraining) von 18:00 bis 19:30 Uhr

Mittwoch und Freitag von 19:30 bis 22:00 Uhr

 
Wirtschaftsbetrieb

Mittwoch und Freitag von 19:30 bis 22:00 Uhr

 

Heimkämpfe unserer Mannschaften

  • Freitag, 10.02.2023 20:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 4 : SV Hubertus Schönbrunn 1

  • Freitag, 03.02.2023 20:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 1 : SV Hubertus Trailsdorf 1

  • Freitag, 03.03.2023 20:00 Zim.St.SG 1875 Burgebrach 1 : Sch.Gilde Hubertus 63 Königsfeld 1

Jahrgangsmeisterschaften 2023

Bereits zum siebten Mal wurden die Jahrgangsmeisterschaften des Schützengaus Oberfranken-West auf den elektronischen Schießständen der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach durchgeführt. Auch heuer kam dabei wieder das Lichtpunktgewehr zum Einsatz, mit dem die Jugendlichen schon im Alter ab sechs Jahren in den verschiedenen Disziplinen schießen konnten. Die Meisterschaften waren für die jugendlichen Schützen des gastgebenden Vereins – wie immer – sehr erfolgreich. Die meisten Teilnehmer des Schützenvereins Burgebrach belegten in ihren Jahrgängen vordere Plätze.

 

Lichtpunktgewehr stehend (20 Schuss)
Jahrgang 2017:
1. Platz Anton Schiller   123 Ringe

Jahrgang 2015:
1. Platz Paul Schiller   123 Ringe
2. Platz Philipp Kraus   94 Ringe
3. Platz Finn Lechner   87 Ringe

Jahrgang 2014:
1. Platz Emil Horn   163 Ringe
4. Platz Benedikt Kellner   134 Ringe
5. Platz Jan Stahlbaum   116 Ringe
6. Platz Jakob Morgenroth   112 Ringe
7. Platz Michael Verigin   111 Ringe

Jahrgang 2013:
1. Platz Johanna Kraus   93 Ringe
1. Platz Felix Reheuser   94 Ringe

Jahrgang 2012:
1. Platz Michael Beck   140 Ringe
2. Platz Stanley Verigin   121 Ringe
3. Platz Luca Kleilein   119 Ringe
1. Platz Katharina Klitzke   140 Ringe
2. Platz Melina Schmelzer   131 Ringe

Jahrgang 2011:
1. Platz Sarah Pohle   135 Ringe
1. Platz Andre Fries    97 Ringe
Lichtpunktgewehr liegend (20 Schuss)
Jahrgang 2017:
1. Platz Anton Schiller   120 Ringe

Jahrgang 2015:
1. Platz Paul Schiller   163 Ringe
2. Platz Philipp Kraus   151 Ringe
3. Platz Finn Lechner   115 Ringe

Jahrgang 2014:
1. Platz Benedikt Kellner   177 Ringe
3. Platz Jakob Morgenroth   166 Ringe
4. Platz Emil Horn   166 Ringe
6. Platz Michael Verigin   161 Ringe
7. Platz Jan Stahlbaum    159 Ringe

Jahrgang 2013:
1. Platz Johanna Kraus   108 Ringe
1. Platz Felix Reheuser   138 Ringe

Jahrgang 2012:
1. Platz Michael Beck   177 Ringe
2. Platz Stanley Verigin   167 Ringe
3. Platz Luca Kleilein   162 Ringe
1. Platz Katharina Klitzke   176 Ringe
2. Platz Melina Schmelzer   140 Ringe

Jahrgang 2011:
1. Platz Sarah Pohle   156 Ringe
1. Platz Andre Fries   136 Ringe

Lichtpunktgewehr 3-Stellung (3x10 Schuss)
Jahrgang 2017:
1. Platz Anton Schiller   147 Ringe

Jahrgang 2015:
1. Platz Paul Schiller   199 Ringe
2. Platz Philipp Kraus   177 Ringe
3. Platz Finn Lechner   140 Ringe

Jahrgang 2014:
1. Platz Emil Horn    253 Ringe
2. Platz Benedikt Kellner   248 Ringe
5. Platz Jakob Morgenroth   223 Ringe
6. Platz Michael Verigin   216 Ringe
7. Platz Jan Stahlbaum   209 Ringe

Jahrgang 2013:
1. Platz Johanna Kraus   182 Ringe
1. Platz Felix Reheuser   193 Ringe

Jahrgang 2012:
1. Platz Michael Beck   230 Ringe
2. Platz Luca Kleilein   201 Ringe
3. Platz Stanley Verigin   213 Ringe
1. Platz Katharina Klitzke   221 Ringe
2. Platz Melina Schmelzer   213 Ringe

Jahrgang 2011:
1. Platz Sarah Pohle   218 Ringe
1. Platz Andre Fries   192 Ringe

 

Ehrungen und Weihnachtsschießen 2022

Nach drei Jahren Zwangspause konnte erster Vorstand Herbert Nitschke sich über ein voll besetztes Schützenhaus freuen. Er begrüßte vor allem die zahlreich zur Weihnachtsfeier erschienenen Jugendlichen mit ihren Familien. In seinem Rückblick auf die letzten drei Jahre berichtete der 1. Vorstand von den Veranstaltungen, die nach den Corona-Einschränkungen wieder möglich waren. Erwähnenswert waren auch heuer wieder die Erfolge der Schützen, wobei besonders der Aufstieg der 3. Mannschaft in die Kreisliga hervorzuheben ist. Herbert Nitschke bedankte sich bei der Jugendleitung, vor allem bei Nicole Schiller, für ihr Engagement beim Training mit den Schülern und Jugendlichen.

Der mit großer Spannung erwartete Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht beleuchtete das Vereinsgeschehen in Gedichtform, lobte und tadelte und beschenkte anschließend die anwesenden Kinder.

Erste Schützenmeisterin Anita Seitz bedankte sich bei den Mannschafts- und Ersatzschützen für ihren Einsatz. Die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft nimmt in dieser Saison mit vier Mannschaften an den Rundenwettkämpfen teil. Mittlerweile gibt es auch zwei Senioren-Mannschaften, die an den Auflage-Wettkämpfen teilnehmen. Als Weihnachtsgeschenk für die Mannschaften hat der 1. Vorstand Übungseinheiten mit externen Trainern gebucht.

Gewinner der Weihnachtsscheiben:

Schüler/Jugend:
1. Platz Emil Horn        178,1 Teiler
2. Platz Paul Schiller     296,1 Teiler
3. Platz Finn Lechner    337,0 Teiler

Damen/Herren:
1. Platz Marianne Selig      28,4 Teiler
2. Platz Claudia Nitschke   29,6 Teiler
3. Platz Lothar Horn         120,7 Teiler

Gewinner des Weihnachtspokals:

1. Platz Bernd Kleilein              27,7 Teiler
2. Platz Bernadette Lechner     30,4 Teiler
3. Platz Oliver Lechner             38,2 Teiler

Die Vereinsmeister 2022 sind:

Damenklasse:
1. Platz Bernadette Lechner     382,0 Ringe
2. Platz Tamara Fischer             374,8 Ringe
3. Platz Katja Graf                     373,6 Ringe

Schützenklasse:
1. Platz Michael Horn           380,0 Ringe
2. Platz Oliver Lechner          369,5 Ringe
3. Platz Florian Schiller         365,4 Ringe

Senioren:
1. Platz Claudia Nitschke    305,4 Ringe
2. Platz Lothar Horn           304,5 Ringe
3. Platz Gerd Ertel              304,4 Ringe

Jugend:
1. Platz Jenny Nitschke    248,8 Ringe
2. Platz Daniel Schmidt   203,5 Ringe
3. Platz Max Gille            198,2 Ringe

Schüler:
1. Platz Emil Horn               218,3 Ringe
2. Platz Benedikt Kellner    216,8 Ringe
3. Platz Michael Beck         195,5 Ringe

 

 

Als Höhepunkt des Abends wurden von erstem Vorstand Herbert Nitschke noch zahlreiche Mitglieder mit Urkunden und Präsenten für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Schützenverein Burgebrach geehrt: Elisabeth Beringer, Herbert Doppernas, Josef Dürbeck, Michael Giehl, Gerhard Hahn, Bernhard Herbstsommer, Marianne Kiefer, Günther Lortz, Peter Ludwig, Baptist Mohr, Michael Mohr, Theodor Pflaum, Norbert Schwarz, Gerhard Seelbach, Georg Spörlein, Heinrich Sportlerin (50 Jahre); Johannes Düchtel, Anna Fischer, Walburga Heuss, Hans-Peter Lechner, Herbert Nitschke, Gabi Pflaum, Anton Spörlein, Dieter Spreidler, Katharina Spreidler, Martin Spreidler (40 Jahre); Michael Butterhof, Gerhard Burkard, Josef Hofmann, Andrea Horn, Michael Horn, Marga Keil, Holger Nitschke, Jessica Ochs-Bayir, Florian Schiller, Nicole Schiller, Yvonne Windfelder (25 Jahre); Manuela Kehn, Alexander Lechner, Markus Lindner, Katharina Pflaum, Rainer Rüttiger, Johannes Zirkel (10 Jahre). Leider konnten aus gesundheitlichen, privaten oder beruflichen Gründen nicht alle Jubilare an dieser wunderschönen Feier teilnehmen. Die Urkunden werden von der Vorstandschaft nachgereicht.

Burgebracher Schützenjugend immer vorne dabei

In diesem Jahr fand erstmals der Schorschla-Cup für Lichtpunktschützen des Schützengaus Oberfranken-West statt. Diese wurden in den Schießständen der ASG Hofer Bamberg-Gaustadt ausgetragen. Auch bei diesem Wettkampf war die Burgebracher Schützenjugend sehr erfolgreich. Die meisten Jugendlichen belegten in ihren Jahrgängen vordere Plätze.

 

Die Wertungen im Einzelnen:

Lichtpunktgewehr stehend:

Jahrgänge 2013 - 2015 aufgelegt schießend:

Benedikt Kellner 1. Platz (147 Ringe)

Jan Stahlbaum 2. Platz (145 Ringe)

Emil Horn 3. Platz (145 Ringe)

Jakob Morgenroth 4. Platz (134 Ringe)

Michael Verigin 5. Platz (129 Ringe)

Paul Schiller 8. Platz (121 Ringe)

Jakob Georg 9. Platz (85 Ringe)

Noah Georg 10. Platz (79 Ringe)

 

Jahrgänge 2010 - 2012 aufgelegt schießend:

Sarah Pohle 1. Platz (142 Ringe)

Stanley Verigin 3. Platz (111 Ringe)

André Fries 4. Platz 100 Ringe)

Michael Beck 5. Platz (98 Ringe)

Katharina Klitzke 6. Platz (91 Ringe)

 

Jahrgang 2010 - 2012 frei schießend:

Jan Nitschke 3. Platz (80 Ringe)

 

Lichtpunktgewehr liegend:

Jahrgänge 2013 - 2015 aufgelegt schießend:

Benedikt Kellner 1. Platz (170 Ringe)

Paul Schiller 3. Platz (160 Ringe)

Emil Horn 4. Platz (159 Ringe)

Michael Verigin 5. Platz (159 Ringe)

Jakob Morgenroth 6. Platz (147 Ringe)

Jan Stahlbaum 7. Platz (121 Ringe)

Jakob Georg 8. Platz (120 Ringe)

Noah Georg 9. Platz (117 Ringe)

 

Jahrgänge 2010 - 2012 aufgelegt schießend:

Sarah Pohle 1. Platz (161 Ringe)

Melina Schmelzer 2. Platz (160 Ringe)

Stanley Verigin 3. Platz (151 Ringe)

Katharina Klitzke 4. Platz (133 Ringe)

Michael Beck 5. Platz (131 Ringe)

André Fries 6. Platz (119 Ringe)

 

Jahrgang 2010 - 2012 frei schießend:

Jan Nitschke 1. Platz (163 Ringe)

 

Lichtpunktgewehr 3-Stellung:

Jahrgänge 2013 - 2015 aufgelegt schießend:

Paul Schiller 1. Platz (232 Ringe)

Emil Horn 2. Platz (230 Ringe)

Michael Verigin 3. Platz (222 Ringe)

Noah Georg 6. Platz (188 Ringe)

Jakob Georg 7. Platz (181 Ringe)

Jakob Morgenroth 8. Platz (177 Ringe)

 

Jahrgänge 2010 - 2012 aufgelegt schießend:

Michael Beck 1. Platz (239 Ringe)

Sarah Pohle 2. Platz (209 Ringe)

Melina Schmelzer 3. Platz (192 Ringe)

Stanley Verigin 4. Platz (190 Ringe)

Katharina Klitzke 5. Platz (186 Ringe)

 

Jahrgang 2010 - 2012 frei schießend:

Jan Nitschke 2. Platz (204 Ringe)

Michael Horn regiert die Burgebracher Schützen weiter

Endlich konnte die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach das höchste Fest im Schützenjahr wieder feiern. Nach alter Tradition mit einem feierlichen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Vitus. Die Ebrachtaler Musikanten begleiteten anschließend die Mitglieder des Schützenvereins und ihre Gäste vom Patenverein „Hamonia“ aus Bamberg zu den schon seit drei Jahren amtierenden Majestäten, um sie ins Schützenhaus zu geleiten. Angesichts der zahlreich vertretenen Schüler und Jugendlichen lobte 1. Bürgermeister und stellvertretender Landrat Johannes Maciejonczyk in seinem Grußwort die hervorragende Jugendarbeit des Schützenvereins Burgebrach und beglückwünschte dazu die Vorstandschaft.

Höhepunkt des Abends war die Proklamation der neuen Majestäten. Der 1. Vorstand Herbert Nitschke kürte als Jugendkönigin Jenny Nitschke (301,4 Teiler). Vize-Jugendkönig ist Paul Schiller (509,9). Zum ersten Mal wurde beim Schützenverein Burgebrach ein Seniorenkönig bzw. eine Seniorenkönigin ermittelt. Ehrenvorstand Peter Bayer konnte den Pokal an Claudia Nitschke (84,5 Teiler) überreichen, die diesen Titel vor Gerd Ertel (90,6) errang. Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk konnte als Schützenkönigin Katharina Pflaum proklamieren, die mit einem 180,8 Teiler ihre Vorgängerin Tamara Fischer (220,9) besiegte. Die Spannung stieg, als der 1. Vorstand des Patenvereins Hamonia Bamberg Robert Schrüffer den Schützenkönig proklamierte. Die Königswürde errang zum zweiten Mal Michael Horn mit einem 141,0 Teiler, Vizekönig ist Holger Nitschke (164,4).

Die Schützenmeister nahmen die Verteilung der Pokale und Sachpreise vor. Bei der Meisterserie konnten sich folgende Schützen platzieren: Schützenklasse: 1. Michael Horn (102,0 Ringe), 2. Oliver Lechner (101,4), 3. Holger Nitschke (98,7), 4. Rainer Rüttiger (88,7), 5. Tobias Nitschke (86,1); Damen: 1. Tamara Fischer (99,9), 2. Bernadette Lechner (99,3), 3. Nicole Schiller (96,0), 4. Melanie Horn (93,9), 5. Katharina Pflaum (92,8); Senioren: 1. Claudia Nitschke (103,6), 2. Gerd Ertel (102,9), 3. Lothar Horn (101,1), 4. Burkard Seitz (100,8), 5. Manfred Nitschke (98,9); Jugend: 1. Jenny Nitschke (91,4), 2. Daniel Schmidt (85,9), 3. Fabian Schöner (79,8), 4. Max Gille (78,0), 5. Jan Nitschke (77,7); Jugend – Lichtpunktgewehr: 1. Emil Horn (84,8), 2. Sarah Pohle (83,7), 3. Paul Schiller (81,2), 4. Benedikt Kellner (78,5), 5. Andre Fries (74,9).

Die Ehrenscheibe der Schützenklasse gewann Georg Düll mit einem 58,7 Teiler vor Katharina Pflaum (78,7) und Oliver Lechner (101,1). Die Ehrenscheibe der Schüler und Jugend schoss Jenny Nitschke (81,8) vor Jan Stahlbaum (153,0) und Melina Schmelzer (184,2).

Den Pokal der Herren errang Oliver Lechner mit einem 52,8 Teiler vor Michael Horn (99,0) und Georg Düll (130,6). Nicole Schiller sicherte sich abermals den Damenpokal (79,5) vor Bernadette Lechner (191,5) und Tamara Fischer (193,8). Andrea Horn gewann den erstmals vergebenen Senioren-Pokal (51,6) vor Claudia Nitschke (131,6) und Georg Pflaum (135,1). Der Jugendpokal ging an Fabian Schöner (441,7) vor Daniel Schmidt (872,1). Den Schülerpokal errang Benedikt Kellner (91,0) vor Max Gille (95,7) und Paul Schiller (127,9).

Bei den Sachpreisen war Lothar Horn mit einem 21,4 Teiler der beste Schütze, dicht gefolgt von Manfred Nitschke (28,6). Die weiteren Preise erhielten: 3. Michael Horn (29,8), 4. Tamara Fischer (31,3), 5. Nicole Schiller (33,2), 6. Oliver Lechner (35,8), 7. Burkard Seitz (38,4), 8. Holger Nitschke (39,9), 9. Claudia Nitschke (40,0), 10. Georg Pflaum (42,9), 11. Georg Düll (43,1), 12. Katharina Pflaum (47,4), 13. Bernadette Lechner (49,3), 14. Gerd Ertel (63,6), 15. Tobias Nitschke (84,0), 16. Melanie Horn (89,1), 17. Andrea Horn (117,4), 18. Philipp Meyer (119,3) 19. Rainer Rüttiger (137,0), 20. Daniel Klitzke (411,0). Bei den Schülern und Jugendlichen hatte Andre Fries mit einem 68,3 Teiler den besten Glücksschuss. Die weiteren Platzierungen: 2. Benedikt Kellner (76,9), 3. Sarah Pohle (79,6), 4. Emil Horn (83,5), 5. Melina Schmelzer (84,3), 6. Jan Stahlbaum (84,5), 7. Jenny Nitschke (87,2), 8. Jan Nitschke (108,2), 9. Daniel Schmidt (122,2), 10. Paul Schiller (133,7).

Nach dem offiziellen Teil bedankte sich 1. Vorstand Herbert Nitschke bei allen Schützen und bei den Ehrengästen und wünschte noch viel Freude beim gemütlichen Teil des Abends, zu dem Kurt Huber aufspielte.

Burgebracher Seniorenschützen auf dem Vormarsch

Wenn altersbedingt die Sehkraft oder das Haltevermögen für die klassischen Schießsportdisziplinen nachlassen, verliert manch altgedienter und erfahrener Sportschütze schnell einmal die Lust am Sport und hängt das Gewehr an den berühmten Nagel. Schließlich will man ja seine Leistung bringen und möglichst viele Treffer im Zentrum der kleinen Scheiben landen. Lassen das eben die physischen Voraussetzungen nicht mehr zu, ist der Frust über die eigenen altersbedingten Unzulänglichkeiten schnell einmal größer als die eigentliche Freude am Sport selbst.

Aus diesem Grunde bietet die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1875 Burgebrach e. V. seit 2019 die sog. Auflagedisziplin für Schützinnen und Schützen ab 50 Jahren an. Dabei kann mit modifizierten und den eigenen körperlichen Voraussetzungen angepassten Sportwaffen das Sportgerät auf einer Art Stativ aufgelegt werden, welches die üblichen Körperschwankungen ausgleichen bzw. im möglichen Rahmen kompensieren soll. Die Wettkämpfe werden i.d.R. auf 30 Schuss Wertung ausgetragen.

Attraktive Wettkämpfe bis hinauf zur eigenen Deutschen Meisterschaft runden das Angebot für die älteren Semester ab. So hab schon manch ältere Schützinnen und Schützen auch im hochtechnisierten Schiesssport des 21. Jahrhunderts wieder den Weg zurück in die Schießstände und zu den alten Freunden in und außerhalb des Vereines gefunden.

Die Seniorenmannschaft des Schützenvereins Burgebrach mit Gerd Ertel, Georg Pflaum und Lothar Horn nahm in der Saison 2021/22 zum ersten Mal an den Rundenwettkämpfen im Auflageschießen teil und schaffte es mit 10.600,7 Ringen auf Anhieb auf den 2. Platz. Die Ersatzschützin Claudia Nitschke erzielte dabei mit 3.375,3 Ringen ein hervorragendes Einzelergebnis.

Jeder ab 50 Jahren ist herzlich eingeladen, sich das Auflageschießen mal anzuschauen und gerne auch auszuprobieren. Diese Disziplin steht unter dem Motto: „Spaß beim Schießen auch im Alter!“ Beim Königsschießen 2022 wird erstmals auch ein „Seniorenkönig“ ermittelt. Training im Schützenhaus Burgebrach (Falkweg 43) ist jeden Mittwoch und Freitag von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr.